Kredit Versicherung

Kreditversicherung – empfehlenswert aber bitte richtig vorgehen

Einen Kredit in Anspruch zu nehmen kommt immer wieder vor und gehört zum täglichen Leben dazu. Dabei sollte man jedoch immer auch darauf achten, dass eine gute Absicherung für alle Fälle vorhanden ist. Das geschieht in der Regel mit einer Kreditversicherung, die je nach Anbieter unterschiedlich ausfallen kann. Es ist für den Kreditnehmer jedoch von besonderer Bedeutung, dass er sich in dieser Hinsicht bereits im Vorfeld richtig informiert. So geht man unangenehmen Überraschungen aus dem Weg und ist wirklich richtig abgesichert.

Angebote vergleichen

Wer einen Kredit beantragt, der wird vom Kreditgeber meist dazu aufgefordert, auch noch eine Unterschrift unter dem Vertrag für eine Restschuldversicherung zu setzen. Diese Versicherung soll den Kreditnehmer absichern, wenn dieser durch Krankheit oder durch unverschuldete Arbeitslosigkeit nicht mehr in der Lage ist, die Raten für die Kreditrückzahlung aufzubringen. Bevor der Kreditnehmer jedoch hier eine Unterschrift setzt, sollte er sich über die Vertragsbedingungen im Klaren sein.

Hierzu sollte man sich eines Vergleichs bedienen, den selbst ein Laie auf diesem Gebiet problemlos über das Internet durchführen kann. Dabei sollte nicht nur auf die Höhe der Versicherungsprämie geachtet werden, sondern in erster Linie sollten die Leistungen im Vordergrund stehen. So wird man sehr schnell feststellen, dass die sogenannte Restschuldversicherung nicht den gesamten Zeitraum richtig abdeckt. Liegt eine unverschuldete Arbeitslosigkeit vor, so ist diese in den meisten Versicherungen nur innerhalb der ersten 24 Monate geschützt.

Ist dieser Zeitraum vorbei, dann übernimmt die Versicherung in solchen Fällen keinen Schaden mehr und muss daher auch nicht in Leistung gehen. Ein ähnlicher Vorbehalt besteht auch bei der Restlaufzeit des Kredits. Wenn nur noch ein bestimmter Zeitraum übrig ist, dann wird auch für den Krankheitsfall kein Versicherungsschutz mehr gewährleistet. Diese Dinge lassen sich über einen Vergleich im Internet klären und herausfinden.

Ein Weg zur eigenen Versicherung ist empfehlenswert

Wer sich auf solche Spielchen und ungenügende Absicherung für den Notfall nicht einlassen möchte, der sollte sich einmal mit seinem persönlichen Versicherungsfachmann unterhalten. Ein Abschluss der Restschuldversicherung ist keine Voraussetzung für die Auszahlung eines Kredites, auch wenn dies oft so dargestellt wird. Ein Besuch beim Versicherungsfachmann des eigenen Vertrauens kann man auf diesem Gebiet sehr häufig einen besseren Schutz erhalten, der dazu auch noch weniger kostet. Beim Abschluss einer Kredit Versicherung beim vertrauten Versicherungsfachmann, erhält man einen Schutz vom ersten bis zum letzten Tag der Kreditlaufzeit.

Da sich die Prämie der Versicherung in solchen Fällen nach der Höhe der Kreditsumme richtet, ist die Prämie bei der eigenen Versicherung genauso aufgebaut, wie die aus dem Angebot des Kreditgebers. Allerdings hat man bei der eigenen Versicherungsgesellschaft noch mehr Möglichkeiten, was die Leistungen angeht. So können neben den abweichenden Zeiträumen auch noch zusätzliche Gefahren eingeschlossen werden. Mit einem solchen Schutz ausgestattet fühlt man sich gleich viel sicherer. Damit kann man sich ganz entspannt zurücklehnen, wenn etwas geschehen sollte, dass die normale Rückzahlung des Kredits beeinflusst. Da auf diese Weise auch der Gesamtbetrag der Kreditsumme niedriger ist, als wenn die Restschuldversicherung der Bank hinzugerechnet würde, ist auch die Ratenhöhe automatisch beeinflusst. Schließlich muss nun nur noch der Kredit zurückgezahlt werden und keine Versicherungsprämie.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.