Nachrangdarlehen

Nachrangdarlehen oder nachrangig Darlehen werden englisch junior debt oder auch subordinated loansgenannt und sind bei Unternehmen so genanntes Mezzanine-Kapital. Dieses sind Instrumente der Finanzierung, die tritt die Liquidation oder Insolvenz ein, im Rang hinter anderen Forderungen zurücktreten welche gegen das verschuldente Unternehmen geltend gemacht werden.

Wie ist das Nachrangdarkehen zu beschreiben?

Als Darlehensgeber bei Nachrangdarlehen kommen Gesellschafter des Unternehmens das den Kredit gibt (Gesellschafterdarlehen) in Frage, sowie andere Kreditgeber wie die KFW Förderbanken aber auch Private Capital-Gesellschaften können diese Darlehensform gewährleisten. Die KfW zum Beispiel stellt greift bei Existenzgründungen den Menschen unter die Arme und gewährt Nachrangdarlehen. Nachrangdarlehen werden in der Regel nicht besichert, werden aber mit einem höheren Zins vergeben.

Eine Besicherung fällt aus, denn die Forderung tritt erst bei der Liquidation oder einer Insolvenz ein. Für den geschäftlichen Vertrieb der mezzanine Finanzierungsinstrumente vergibt, sind diese keine „Finanzinstrumente“, sondern werden in Form von einer stillen Beteiligung festgestellt, dem unverbrieften Namens-Genussrecht, dem partiarchischen Darlehen oder dem Nachrangdarlehen. Eine Erlaubnis nach GewO § 34c ist in der Regel ausreichend.

Bedingungen für das Nachrangdarlehen

Die Rückzahlung dieser Darlehensform ist mit einer aufschiebenden Bedingung belegt, zum Beispiel dass die Tilgung, wenn die Insolvenz bzw. Liquidation erfolgt, des Kreditnehmers erst nach Auszahlung anderer in Rang davor stehender Gläubiger (senior debt) erfolgen muss. Nachrangigkeit bedeutet manchmal, dass dieses Darlehen im Rang vor bzw. gleichrangig mit Einlagerückgewähransprüchenvon den Gesellschaftern ist. Eine Rangordnung wird dann festgelegt wenn zu befürchten ist, dass bei einem Unternehmen die Vermögenswerte nicht ausreichend sind, um alle Forderungen zu tilgen.

Rangrücktrittsvereinbarung ein Vertrag der es in sich hat!

Die Rangrücktrittsvereinbarung ist nach § 311 Abs. 1 BGB ein verfügender Schuldänderungsvertrag. Die Überschuldung ist gesetzlich geregelt. Danach sind Verbindlichkeiten für die ein Rangrücktritt vereinbart wurde, nicht zu passivieren.

Arten von Nachrangdarlehen

Relativer Rangrücktritt – Eine Vereinbarung unter den Gläubigern, mit der, das Verhältnis von Forderungen der Gläubiger zueinander bestimmt werden soll. Ein Gläubiger wird erst dann Erfüllung verlangen, wenn der vorderrangige Gläubiger ausbezahlt ist.

Es gibt den qualifizierten und den einfachen Rangrücktritt.

Die einfache Rangrücktrittsvereinbarung besagt, dass die Forderung hinter allen Forderungender anderen Gläubiger zurücktritt. Der Rangrücktritt bezieht sich je nach Vereinbarung nicht nur auf die aktuellen, sondern auch auf zukünftige Forderungen. Beim einfachen Rangrücktritt wird die zurückgetretene Forderung wieder ganz oder zum Teil zurückbezahlt, wenn alle weiteren Forderungen bezahlt wurden. Der Rangrücktritt bei der einfachen Rangrücktrittvereinbarung erfolgt nur hinter das vorhandene Fremdkapital, beim qualifizierten Rangrücktritt wird der Rang des Eigenkapitals gefordert.
Die Forderung darf nur aus frei verfügbarem Jahres- oder Liquidationsüberschuss erfolgen oder aus dem sonstigen nicht beanspruchten frei zur Verfügung stehenden Vermögen, geltend gemacht werden, und auch dann nur wenn sämtliche Gesellschaftsgläubiger zufrieden gestellt wurden.

Die Rangrücktrittsvereinbarung sagt aus, dass die Forderung erst im vereinbarten Rang zu erfüllen ist. Durch das MoMiG(Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen) sind noch der einfache weder der qualifizierte Rangrücktritt beim Überschuldungsstatus relevant.

Eine Rangrücktrittsvereinbarung wird manchmal nachträglich von Gläubiger bei der Sanierung ausgesprochen, um eine drohende Überschuldung, i den Griff zu bekommen. Bei einer Überschuldung in der Bilanz nach § 19 InsO ist es Pflicht Insolvenz anzumelden.

Rangfolge sieht wie folgt aus:

  • – Normale Verbindlichkeiten ( Banken, Lieferanten)
  • – Nachrangdarlehen
  • – Gesellschafterdarlehen
  • – Eigenkapital

Die Gesellschafter erhalten Ihr Kapital als Letzter zurück.

Bilanzierung des Nachrangdarlehens

Der Rangrücktritt wird in der Bilanz passiv geführt. Im Überschuldungsstatus allerdings gilt 2001 das BHG Urteil nach dem, dass der Rangrücktritt jeder Art nicht zu passivieren ist. Nachrangdarlehen wirken sich mit 50 % ud mehr ihres Betrages ratingverbessernd aus.Ein Hauptgrund der Vereinbarung eines Rangrücktritts während einer Unternehmenskrise.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.